3000 km von Athen nach Kassel – ein Zwischenstopp am Radlpass und eine tolle Begegnung

Wenig ist hierzulande an Bekanntheitsgrad über dieses Projekt anzutreffen – die meisten, denen ich von meinem geplanten Besuch der ReiterInnen des AthenKasselRittes beim Grenzübertritt Slowenien-Österreich berichte, schütteln verständnislos den Kopf.

Egal, nach mehreren Telefonaten ist herausgefunden, dass es zumindest EINEN Vertreter des steiermärkischen Landesverbandes der Ländlichen gibt, der sich als Ansprechpartner für Wanderreiter aufgerufen fühlt, dieses Ereignis  durch seine persönliche Anwesenheit und einen Kontakt zur örtlichen Presse zu würdigen. Herzlichen Dank nochmals für die Info, ohne die ich auch nicht die Gelegenheit gehabt hätte, die vier Reiter, nämlich Tina, Peter, David und Zsolt plus Fahrer und Fotograph samt ihren treuen Vierbeinern und dem eigentlichen Sternchen der Gruppe, dem jungen Hermes, am Radlpass bei der Einreise nach Österreich, genauer gesagt in die Südweststeiermark bei Eibiswald, treffen zu können. Der Reiter- und Erlebnisbauernhof Siebernegg mit Sebastian Damm als Gastgeber war der gelungene Rahmen dafür.

Ein Abend voller starker Eindrücke, man merkt, wie die Reiter mit der Fülle des Erlebten, der physischen Anstregung und der Verantwortung für ihre Tiere, sich selbst und dem Gelingen des Projekts beschäftigt sind.

Tina Boche, im Hintergrund ihr Haflinger Paco

Umso mehr habe ich die Offenheit, das persönliche Engagement und die Herzlichkeit der Teilnehmer genossen. Viel liegt hinter ihnen, aber sie haben auch noch viel vor sich, wenn auch jetzt vielleicht durch die fehlende Sprachbarriere – Deutsch als Amtssprache zumindest, wenn das auch nicht die Verständigung wirklich garantiert – manches leichter sein dürfte.

Ich wünsche ihnen von ganzem Herzen, dass ihre Mission, die Reise zu Pferd quer durch die Kulturlandschaften des Abendlandes mit all ihren Begegnungen, Hindernissen und unvergesslichen Momenten, eine bleibende Erfahrung ihres Lebens wird und Teil eines Gesamtkunstwerkes, das wir hier in Europa, so oder so, in unserer Gegenwart als Aufgabe mit uns tragen. Dass die Pferde die eigenlichen Hauptdarsteller sind, freut mich ganz besonders. Mehr Infos und aktuelle News gibt es nachzulesen unter http://theathenskasselride.eu.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.