Die Kürbisse kommen

Nun ist also die Große Hitze erst einmal vorbei, und wir stauen nicht schlecht, wie die großen Fruchtgemüse Wärme und Feuchtigkeit umwandeln und sich in allen Arten von Formen, Farben und Aromen präsentieren und das Auge erfreuen.

Eine Spezialität unserer Gegend ist sicherlich der Steirischen Ölkürbis (Cucurbita pepo var. styriaca), dessen ölhaltige Samen nur durch ein dünnes Silberhäutchen umgeben sind und sich so für die Pressung hervorragend eignen. Das Kürbiskernöl mit seiner rotgrünlichen Farbe und dem süßen, nussartigen Aroma ist hierzulande nicht mehr wegzudenken und hat einen festen Platz in unserer Küche erobert.

Noch muss eine Weile vergehen bis zur Ernte, bei uns auf dem Reithberg kann mal jedoch schon die gelbengrünen Prachtexemplare in der Sonne liegen sehen. Blattwerk und Ranken haben sich fast zurückgebildet, und die nun schon leichter werdenden Früchte reifen in der Sonne und auf dem feuchten, weichen Boden nach.

Wie die Ernte in diesem ungewöhnlichen Jahr ausfallen wird?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.