Herbst – (Zeit) – L(o)ese

Im Herbst wird ja bekanntlich auch der Wein gelesen sprich geerntet, dann gibt es Sturm.

Wer das versteht, ist auf jeden Fall der deutschen Sprache mächtig, muss aber auch inhaltlich die Begriffe zuordnen können, vielleicht entstehen dann sogar Bilder, solche die dazugehören und längst vergessene Erinnerungen an Kartoffelfelder und den Geruch von Rauch und Nebel wecken, klare Tage und kalte Morgen.

Im Herbst ist die Zeit los oder zeitlos. Die Tage werden kürzer, und, ach ja, sogar die sogenannte „Zeitumstellung“ steht uns bevor – eine Trickserei, die uns weismachen will, wir hätten irgendwas eingespart, dazugewonnen oder sonst einen Vorteil von der Umetikettierung. Dabei lässt es sich nicht leugnen: im Herbst ist das Violett der Herbstzeitlosen ein ersten Anklang, eine Vorausahnung der kleinen Freudenboten des Frühling, die Krokusse. Hier in der Südoststeiermark ist mir in unserer Region noch keine Herbstzeitlose untergekommen, Gott sei Dank für die Pferde, denn sie ist stark giftig, auch noch im Heu.

Vielleicht ist der Herbst sogar auch tatsächlich eine Zeit zum Lesen. Die eine oder andere Bettlektüre schaffe ich immerhin noch trotz rechtschaffener Müdigkeit, bevor mir nach den erlebnisreichen Tagen, die wir hinter uns und auch noch vor uns haben, die Augen zufallen: Fertigstellung Eingewöhnungsbereich und Weidehüttenbefestigung im Auslauf, die neue betonierte Mistlege, Ziegenwanderung und Ausritte mit der Jungstute Funda, große Renovierungsfortschritte im Wohnhaus (Kachelofen, Elektrik, Fliesen in der Speis, Kaminsanierung…). Vor uns liegt noch eine weitere anstrengende Phase der Restaurierungsarbeiten im Haus, alles auch noch Herbst-Aufgaben!

Und nicht zuletzt: vielleicht hat der Herbst auch etwas vom Loesen. Was hat das Jahr uns aufgegeben? Was davon können wir ernten? Was bereitet sich für das nächste Jahr vor, still und heimlich jetzt schon in den Laubhaufen und unter den Bretterverschlägen?

Die gute Oktobersonne scheint noch, und noch ist die Erde warm und aufnehmend. Noch ein wenig die Seele baumeln lassen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.